Marionettenmuseum

Spejbl und Hurvínek sind in Pilsen geboren und deswegen ist es nicht verwunderlich, dass dort ein interessantes Museum entstanden ist, dass sich Marionetten widmet. Sie finden es in einem der historischen Häuser direkt im Stadtzentrum am Platz der Republik. Die Ausstellung erzählt die Geschichte der Marionetten angefangen bei kleinen Wandertheatern bis zur gegenwärtigen Produktion des Pilsner Divadlo Alfa. Sie lernen dort den Schöpfer von Spejbl und Hurvínek, Josef Skupa, und dessen Nachfolger Jiří Trnka kennen. Das Hauptlockmittel des Museums ist die Tatsache, dass die Exponate nicht nur in Vitrinen angeschaut werden dürfen, sondern dass die Kinder Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ein eigenes Theater spielen können. Dank dem Programm „Expedition am Faden“ können sich Väter und Großväter mit ihren Kindern zum Marionetten-Achttausender aufmachen und dort gemeinsam verschiedene Aufgaben lösen.

Interessant ist auch der Geocatching-Reiseführer „Gedächtnis der Marionette“, der Sie mittels dieser speziellen Aktivität durch Pilsen führt. (Mehr Infos hier)

Imbiss

Direkt im hinteren Trakt des Museumsgebäudes befindet sich das angenehme „Skupa Café“. Im Angebot sind warme und kalte Getränke, süße Pfannkuchen, Sandwichs, Toasts oder Strudel. Zur Verfügung stehten eine Kinderecke und eine Außenterrasse.

Öffnungszeiten

täglich außer montags
10 – 18 Uhr

Parkmöglichkeiten

In Anbetracht der zentralen Lage des Museums empfehlen wir das Parkhaus Rychtářka, das zum Museum fußläufig ca. 5 min entfernt ist.